Herz, Leidenschaft, Nachhaltigkeit

vom Boden bis in die Flasche

Transparenz & Ehrlichkeit

vom Winzer bis hin zum Produkt

Versandkostenfreie Lieferung

ab 59.- EUR

Monatliche Empfehlung

und Du bist dabei

chevron_left chevron_right
Valpolicella Ripasso DOC La Corte del Pozzo
Valpolicella Ripasso DOC La Corte del Pozzo
weinunterfreunden.com Konstanz

Grießeggstraße 28
Hinterhaus
78462 Konstanz
Deutschland

Abholung möglich, bestellung der empfehlung bis zum 29.11.2023 und kostenlose abholung am 09.12.2023

Unser Freund, weil...

... der Wein aus einem tollen Familienbetrieb stammt, die aus Überzeugung biologisch produzieren
...… die Brüder Fasoli neben tollem Prosecco und herausragenden Stillweinen auch ein Händchen für gutes Bier haben

Weinbeschreibung

Was macht diesen Wein besonders?

Der Valpolicella Ripasso DOC La Corte del Pozzo 2019 aus dem renommierten Hause Fasoli zeigt sich als wunderbar Vertreter seiner Art, schon fast ein kleiner Amarone. Hergestellt in der malerischen Region Valpolicella im Veneto, Italien, zeichnet sich dieser Wein durch seine für Valplicella übliche Cuvée aus den Rebsorten Corvina, Corvinone und Rondinella aus. Die interessanten reifen Noten, die bestens mit der frischen Frucht harmonieren, verdankt dieser Wein seinem kurzen Zwischenspiel auf dem Trester der Amarone Herstellung, dem sog. Ripasso Verfahren. Durch die Frische fällt dieser Ripasso absichtlich nicht ganz so üppig aus wie seine oft gehaltvolleren Mitspieler. Dieser Valpolicella Ripasso reift im Holzfass, was ihm Eleganz, Komplexität und eine schöne würzige Note verleiht. Er bietet sich an als perfekter Begleiter zu italienischen Gerichten, insbesondere zu Pasta, Kalb- oder Rindfleischgerichten und Käsesorten wie Provolone. Der Genuss dieses Weines lässt Dich gedanklich über die Hügel des Venetos schweifen.
Sensorik
Intensives Bouquet, eingelegte Kirschen und Waldbeere, etwas Vanille (dezente Holznote), angenehm würzige Noten von Nelken und Zimt, komplex und gehaltvoll.
Food Pairing
Pasta
Provolone
Über den Winzer

Gino Fasoli

Gino Fasoli
Die Weinberge der Familie Fasoli liegen malerisch im sonnenverwöhnten Illasi-Tal zwischen Verona und Soave. Wie kaum ein anderes Weingut schafft es dieser sympathische Familienbetrieb in dritter und vierter Generation, sowohl exklusive Spitzenweine als auch wunderbare Weine für jeden Tag herzustellen. Ein offener Geist und eine gesunde Portion Neugier sowie die auf zahlreichen Reisen gesammelten Erfahrungen stecken hinter ihren Weinen. ALTEO, IGINO, CALLE und ORGNO werden kompromisslos nur in den besten Jahren abgefüllt. Rigorose Traubenselektion und enormer manueller Arbeitsaufwand für die natürliche Konzentration der Trauben durch Trocknung, sind neben den Fähigkeiten der Fasolis das Geheimnis dieser Gewächse aus einer Region, die sonst eher für leichte, fruchtige, aber selten spannende Weine bekannt ist. Dass sie das auch beherrschen, zeigen sie alljährlich mit ihrem ‘einfachen’ BORGOLETTO, mit der erfolgreichen Serie TRE PIUME und mit ihrem Lugana.
Über die Weinregion

Italien I Veneto I Valpolicella DOC

Im Nordosten Italiens gelegen zählt das Veneto mit rund 79.000 ha Rebfläche zu den grössten Rebflächen Italiens und erstreckt sich zwischen Gardasee im Westen, Venedig im Osten, dem Trentino im Norden bis hin zur Grenze des Friaul im Nordosten. Innerhalb des Venetos befinden sich 14 DOCGs* und zahlreiche DOCs**. Die Hauptrebsorten für Weissweine sind Garganega, Glera, Pinot Grigio, Pinot Bianco, Chardonnay, Friulano, für Rotweine Corvina Veronese, Corvinone, Rondinella, Molinara und Merlot. Innerhalb des Venetos bildet das Valpolicella eine eigene DOC ausschliesslich für Rotwein, die sich in terrassierten Lagen über die 5 Gemeinden Fumane, Marano, Negrar, San Pietro und Sant‘ Ambrogio erstreckt Für alle Weine des Valpolicella, auch für den Valpolicella Ripasso, gilt die Rebsortenvorgabe Corvina (40-70%), Corvinone (bis 50%), Rondinella (20-40%) und Molinara (5-25%). Diese dürfen in beliebiger Zusammensetzung mit bis zu 15% anderer zugelassener, nicht aromatischer Rebsorten verschnitten werden. Weine des Valpolicella Classico ähneln auch bezüglich der Rebsorten denen der benachbarten DOC Bardolino, heben sich jedoch durch eine dunklere Farbe, mehr Langlebigkeit, einen kräftigeren Körper, mehr Frucht und Aromen von Bittermandel aus. Der Valpolicella Ripasso unterscheidet sich hiervon durch das vom Amarone della Valpolicella maßgeblich beeinflusste Herstellungsverfahren. Trauben, die für Weine, die das Siegel der DOCG Amarone della Valpolicella tragen, verwendet werden, werden zunächst auf Strohmatten getrocknet und verlieren dadurch bis zu 50% an Gewicht (Wasser). Zucker und Extrakt bleiben, das Ergebnis sind konzentrierte Weine mit ganz besonderer Stilistik und einem hohen Alkoholgehalt. Für den Valpolicella Ripasso wird nun der fertig durchgegorene und damit trockene Valpolicella aus den benannten Rebsorten über den Trester des Amarone gegossen und durchläuft eine zweite Gärung durch die im Trester noch vorhandenen Zuckerreste und Hefen. Dadurch nimmt der Valpolicella Ripasso gegenüber dem Valplicella zum Teil die Amarone Aromatik auf, ist körper- und extraktreicher und weist einen etwas höheren Alkoholgehalt auf. * Denominazione die Origine Controllata e garantita = Qualitätswein mit kontrollierter und garantierter Ursprungsbezeichnung und damit als Italiens beste Weine anerkannt ** Denominazione di Origine Controllata = Qualitätswein mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung
Die Rebsorte

Valpolicella Cuvée

Die Cuvée für Valpolicella wird meist dominiert von der autochthone Rebsorte Corvina, gefolgt von Rondinella, Corvinone und Molinara. Teilweise wird sie zu kleinen Teilen ergänzt u.a. von Cabernet Sauvignon, Merlot, Barbera oder Sangiovese. Gegenüber dem Amarone ist der Valplicella eher geprägt von einem fruchtig-frischen Stil, es sei denn, er wird im Ripasso Verfahren vinifiziert, dann auch mit kräftigerem Körper und perfekt für den Ausbau in Holz geeignet. Die Aromen werden stets begleitet von einer sehr harmonischen Säure und von einer spannenden Lebendigkeit. Der Valpolicella ist bekannt für seine würzige Aromatik, gepaart mit roten Früchten wie Kirschen und manchmal einem Hauch Mandel. Er ist ein geschmeidiger Essensbegleiter und verträgt sich besonders gut zu Antipasti, Pasta mit Ragout oder Pizza.
Weinpass

Alles auf einem Blick

Shopify Icon

Land

Italien

Shopify Icon

Anbaugebiet

Valpolicella/Veneto

Shopify Icon

Rebsorten

Corvina, Corvinone, Rondinella

Shopify Icon

Jahrgang

2019

Shopify Icon

Trinktemperatur

16-18 °C

Shopify Icon

Weinart

Rotwein

Shopify Icon

Geschmack

trocken

Shopify Icon

Weinstil

Barrique

Shopify Icon

Restzucker

1,3 g/l

Shopify Icon

Vorh. Alkohol

14,1 % vol

Shopify Icon

Gesamtsäure

5,4 g/l

Shopify Icon

Schweflige Säure frei

27 mg/l

Shopify Icon

Schweflige Säure ges.

81 mg/l

Herstellungshinweis

Holzfass